Schriftgröße
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

In Elsdorf ging es rund

07.08.2017

Kurz vor Ferienende waren am Donnerstag alle Kinder von 6-14 Jahre zum Elsdorfer Ballsporttag eingeladen. „Rund um den Ball“ hieß wieder einmal das Motto der diesjährigen Ferienspaßveranstaltung des TUS Elsdorf. Hier gab es für ca 40 Mädchen und Jungen Gelegenheit und Anleitung zu sportlichen Aktivitäten in unterschiedlichen Sportarten rund um den Ball und Pizza zum Abschluss. „Wir haben ein Problem! Der Ball liegt in den Brennnesseln“, so ein Mädchen beim Volleyball, ganz andere Sorgen hatte der Junge aus dem Fußballteam, „Ich habe meine Konzentration verloren“, war von ihm zu hören. Recht mannigfaltig also waren die Aufgaben der Betreuer und Trainer auf dem Elsdorfer Sportgelände. Nur das gleichzeitig der Blutspendedienst des DRK vor Ort war, hatte mit den sportlichen Aktivitäten dieser Ferienspaßaktion nun wirklich nichts zu tun und war reiner Zufall.

 

Der Ball ist wohl das einfachste und zugleich beste Sport- und Spielgerät, was man sich vorstellen kann. Weltweit verbreitet und unheimlich vielseitig in der Anwendung ist er. Es ist kaum auszudenken, was vor allem die Männerwelt ohne den Fußball machen würde. Deshalb war auch die Idee der Elsdorfer Sportlerinnen, einen Ballsporttag anzubieten, einfach genial. Eingeladen hatte der TUS im Rahmen der alljährlichen Aktion Ferienspaß. Ein sportlicher Schnupperkurs ausdrücklich für Kinder war angesagt, Boxen und Kugelstoßen standen daher auch gar nicht erst zur Debatte, war zu hören.

Tischtennis, Badminton, Volleyball, Tennis, und natürlich Fußball wurden angeboten. Den kleinen Sportlern standen junge Trainer zur Seite, die mit viel Begeisterung bei der Sache waren. Nach einer knappen Stunde konnte man die Sportart wechseln, und dort noch einmal die gleiche Zeit weiterpowern. Dann war Schluss und der Duft frischer Pizza lockte die Kinder zum Sammelplatz. Auch in dieser Disziplin gab es gute Leistungen.

 

Drei Fragen an Steffi Heidrich zur Aktion „ Rund um den Ball“

 

Wieso?: Weil ich gern mit Kindern zusammenarbeite

Weshalb?: Jugendarbeit ist unser Nachwuchs von morgen, egal in welcher Sparte, Hauptsache aktiv dabei.

Warum?: Damit die Kids die Möglichkeit haben, auch andere Sportarten kennenzulernen und vor allem, wollen wir sie für den Sport begeistern.