Schriftgröße
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

U14 verpasst Nordwestdeutsche Meisterschaften knapp!

14.01.2020

 

Weiblicher U14 fehlen bei den Bezirksmeisterschaften in Stelle am Ende die Nerven.

 

In der Vorrunde sah alles noch gut aus. Eine knappe Niederlage gegen den großen SVG Lüneburg und ein deutlicher Sieg gegen Stelle stellten das Weiterkommen ins Halbfinale sicher. Hier musste man nun gegen den haushohen Favoriten aus Bremen antreten, dem TV Eiche/Horn. Die hatten den Elsdorfer Mädchen bereits im Endspiel der Regionsmeisterschaften eine Lehrstunde erteilt. 

Die Elsdorfer verloren erneut, jedoch gar nicht so deutlich. Die Sprungaufschläge und gut getimten Angriffe der Bremerinnen, die allesamt auf Sportschulen gehen und 4x pro Woche trainieren, machten mittlerweile wenig Eindruck auf die Elsdorfer. Gutes Stellungsspiel und eine sichere Annahme erfreuten sowohl die mitgereisten Eltern als auch die Trainerin. 

Paula Backhoff nach dem Spiel: „Obwohl wir verloren haben, hat das Spiel richtig Spaß gemacht - und hast Du meinen Hechtbagger gesehen...?!“

 

Nun ging es im „kleinen Finale“ um Platz 3 und der damit verbundenen  Qualifikation für die Nordwestdeutschen Meisterschaften in Braunschweig. Der Gegner hieß SV Winsen. 

Der erste Satz wurde unkonzentriert zu 18 verloren, während man im 2. Satz mit 18:10 führte und im Kopf bereits im Tiebreak war. Diesen Satz noch zu verlieren war kaum möglich und doch geschah das Unglaubliche. Bälle versprangen in der Annahme, die Zuordnung wurde komplett aufgegeben und es wurde mit der Brechstange versucht das Spiel noch zu Ende zu bringen. Leider ohne Erfolg. Die Leichtigkeit fehlte und das Spiel wurde verloren. 

Ein undankbarer 4. Platz - aber die Aussage von Janne Eckhof auf der Heimfahrt entschädigte für alles: „Lass mich überlegen, was wir heute wieder gelernt haben: Hechtbagger, Abwehr und bessere Aufschläge! Hört sich doch gut an!“

 

Foto: Trainerin Christiane Schwarz mit ihrer U14